A Century of Negro Migration by Carter Godwin Woodson

By Carter Godwin Woodson

Provocative paintings via uncommon African-American pupil strains the migration north and westward of southern blacks, from the colonial period during the early twentieth century. Documented with details from modern newspapers, own letters, and educational journals, this discerning research vividly recounts many years of harassment and humiliation, desire and fulfillment.

Show description

Read or Download A Century of Negro Migration PDF

Best sociology books

Required Reading: Sociology's Most Influential Books

While the editors of up to date Sociology chosen the 10 so much influential books of the prior twenty-five years and released new essays on their value, the function sparked enthusiasm, debate, and controversy. This quantity responds to and extends that dialogue by way of increasing the record to seventeen books, incorporating a section at the bestsellers of sociology, and including 4 essays at the "most influential" controversy itself.

Hope Is the Thing With Feathers: A Personal Chronicle of Vanished Birds

A prizewinning poet and nature author weaves jointly ordinary historical past, biology, sociology, and private narrative to inform the tale of the lives, habitats, and deaths of six extinct chicken species.

The Structural Transformation of the Public Sphere

This can be Jurgen Habermas's such a lot concrete historical-sociological ebook and one of many key contributions to political idea within the postwar interval. will probably be a revelation to people who have recognized Habermas basically via his theoretical writing to discover his later pursuits in difficulties of legitimation and communique foreshadowed during this lucid learn of the origins, nature, and evolution of public opinion in democratic societies.

Ecodefense: A Field Guide to Monkeywrenching

Ebook by means of invoice Haywood

Additional info for A Century of Negro Migration

Sample text

In der Praxis der Teilnahm e an Kom m unikation w ird diese Unterscheidung w ichtig, und als ihr Kondensat ergibt sich dann die Unterscheidung von Personen und Dingen oder Subjekten und Objekten. U nd erst, w enn diese Folgesem antik beherrscht w ird, kann m an überhaupt auf die Idee einer Analogie von eigenem und frem dem Bew ußtsein kom m en. Solange dies nicht (oder nichtm it der heutigen Eindeutigkeit) der Fall ist, w erden die Grenzen des Kom m unikationssystem s Gesellschaft anders gezogen als heute; sie schließen gegebenenfalls Pflanzen und Tiere, Tote, Geister und Götter ein und andererseits fernerstehende M enschen aus - je nachdem , w ie w eit die Sozialisation dem Bew ußtsein M öglichkeiten der Kom m unikation suggeriert.

W ood 1985). Im klassisch-darw inistischen Evolutionsschem a sind derart radikale Kontinuitätsbrüche bei andererseits langen Perioden geringer struktureller Veränderung schw er zu erklären. Auf der Grundlage der Theorie autopoietischer System e gew innt m an hierfür neue M öglichkeiten (vgl. Roth 1982, M aturana 1982; 1986a). Die Kom plexitätschancen autopoietischer System e können sich rasch und abrupt ändern, w enn sich die Bedingungen ihrer operativen und strukturellen Kopplung m it der für sie notw endigen U m w eltändern; also in unserem Falle: w enn die Prägung des Bew ußtseins durch Kom m unikation sich neue M öglichkeiten erschließt.

Aber Bew ußtsein ist für die Kom m unikation eine ständige Quelle von Anlässen für die eine oder andere W endung des kom m unikationseigenen operativen Verlaufs. N ur das Bew ußtsein ist ja in der Lage, etw as w ahrzunehm en (w as einschließt: Kom m unikation w ahrzunehm en). W ahrnehm ungen bleiben dann zw ar im jew eils aktivierten Bew ußtsein verschlossen und können auch nichtkom m uniziertw erden; aber Berichte über W ahrnehm ungen sind m öglich und W ahrnehm ungen können auf diese W eise, ohne je Kom m unikation w erden zu können, Kom m unikation stim ulieren und ihr die W ahl des einen oder anderen Them as nahelegen.

Download PDF sample

Rated 4.42 of 5 – based on 31 votes